Ihre Meinung

Eine gute Versorgung und das stete Bemühen um Verbesserung lebt vom Feedback unserer Patienten/innen. Wenn Sie hier jedoch eine Veröffentlichung derselben erwarten, so müssen wir Sie enttäuschen. Dies ist Ärzten aus gutem Grund nach § 27 Abs. 1 der (Muster-)Berufsordnung der deutschen Ärzte (MBO) in der Außendarstellung untersagt.

Wir wollen Ihr Feedback entweder persönlich oder auch anonym in schriftlicher Form in neben abgebildetem Briefkasten entgegen nehmen. Dies stellt einen ganz wichtigen Bestandteil unseres Qualitätsmanagements dar. Ob nun Beschwerden oder Lob, nichts bleibt ungehört und wird in den monatlichen Teamsitzungen besprochen.

Neu ist unser Feedbackpanel, auf dem Sie uns anonym Rückmeldung geben können, nachdem Sie uns besucht haben. Der Tabletcomputer auf einem Ständer kommt derzeit in unserem Impfzentrum im 3. OG des Gesundheitszentrums Todtnau zum Einsatz.

Warum uns  Arztbewertungsportale  egal sind

Zunächst einmal muss man sich überlegen, was ein Patient beim Aufsuchen eines Arztbewertungsportals sucht: Einen Arzt, den er noch nicht persönlich kennt, dem er vertrauen kann, der ihn gut und nach dem neuesten Stand der Wissenschaft behandelt.
Kennenlernen aufgrund einer Rezension mag vielleicht bei Artikeln eines großen Internetversandhändliers gehen, einen Menschen muss man unseres Erachtens jedoch persönlich treffen. Denn Vertrauen ist etwas subjektives, ebenso wie das Gefühl gut behandelt worden zu sein. Letzteres muss sich nicht immer mit der objektiv fachlichen Einschätzung einer Behandlung nach dem neuesten Stand der Wissenschaft decken. Ein Beitrag auf einem Arztbewertungsportal spiegelt also das subjektive Empfinden eines Patienten wider, während eine Behandlung nach dem neuesten Stand der Wissenschaft vom Patienten meist nicht eingeschätzt werden kann und deshalb über die qualitätssichernden Maßnahmen der Kassenärztlichen Vereinigungen und der Ärztekammer überprüft wird. Will man dennoch die subjektive Meinung anderer zur Entscheidungshilfe zu Rate ziehen, dann empfiehlt sich, möglichst von allen behandelten Patienten eine Meinung zu haben. Daran kranken jedoch eigentlich alle Bewertungsportale. Wer sauer über zu lange Wartezeit ist oder weil der Arzt ihm keine Verlängerung der Arbeitsunfähigkeit zugestanden hat, der bewertet ihn, ob als Retourkutsche oder weil er etwas ändern will. Wer seit Jahrzehnten zufrieden mit seinem Arzt ist, der sieht meist keine Veranlassung, seine Meinung auf einem Arztbewertungsportal zu hinterlassen, weil er keinen Anlass sieht, etwas zu ändern. Gerade erstere, negative Bewertung ist auch leicht geschrieben, weil dem Rezensent zugestanden wird, als Patient anonym zu bleiben. Somit kann noch nicht einmal vernünftig nachvollzogen werden, ob überhaupt eine Behandlung stattgefunden hat, noch nicht einmal wenn vor Gericht gezogen wird.

Wieviel Geld in diesen Markt fließt, sieht man an den Top-Positionen bei jeder Suche über die bekannten Suchmaschinen. Wenn Sie einen Arzt suchen, dann kommen Sie auf die objektiven und nicht-kommerziellen Verzeichnisse wie die Arztsuche der KVBaWue erst ganz weit hinten. Bei allen Anbietern, bei denen gegen mitunter viel Geld eine attraktivere Darstellung und damit Werbung für die eigene Praxis erworben werden kann, müsste eigentlich jeder mündige Patient auf den Rat der Verbraucherzentralen hören (z.B. Verbraucherzentrale Hamburg zu Arztbewertungsportalen, NDR Beitrag zum Thema), teilweise wird auch unterstellt, dass negative Bewertungen geblockt würden. "TOP Arzt - Wenn Sie diese Urkunde veröffentlichen wollen, kostet Sie das nur 1200€" - es vergeht kein Quartal, in der wir nicht derlei "Angebote" bekommen. Insofern bietet sich uns eine etwas andere Perspektive auf diese Unternehmen. Also alles nichts, was sich dafür eignet, sich OHNE Besuch der Arztpraxis ein persönliches Bild zu machen.

Wir hingegen bieten Ihnen die Möglichkeit, Ihre Meinung außer im persönlichen Gespräch in unseren Feedback-Briefkasten in der Praxis zu werfen. Dies muss, da nicht im Internet veröffentlicht, auch nicht anonym sein - so hätte man vor allem bei Kritik die Möglichkeit zur Nachfrage. Es darf aber auch gerne anonym erfolgen, denn für jede konstruktive Kritik sind wir als neuen Input für unser Qualitätsmanagement sehr dankbar. Vorteil ist, dass wir sicher wissen, dass der Patient auch hier war, dass wir und damit auch Sie davon profitieren, indem wir besser werden. Aber auch hier wird wahrscheinlich der zufriedene eher selten einen Brief einwerfen, bedankt sich dafür vielmals in der Sprechstunde selbst.
Um einen Eindruck der Patientenzufriedenheit zu bekommen, führen wir deshalb in regelmäßigen Abständen anonyme Patientenbefragungen durch. Anders als bei den o.g. Arztbewertungsportalen oder Rezensionen bei Suchmaschinen wird die Validität solcher Befragungen durch ihr Design bestimmt. Nicht der, der meint, etwas sagen zu müssen, gibt Feedback, sondern beispielsweise jeder 4. Patient, der sich im Laufe der Sprechstunde während einer Woche anmeldet.

Fazit: Wir freuen uns über Lob sowie konstruktive Kritik, am besten direkt in der Praxis. Zudem verweisen wir auf die Informationsseite der Landesärztekammer bezüglich Patientenrechte.
Wer allerdings nur anonym im Netz stänkern will: Es besteht freie Arztwahl und es gibt noch andere Arztpraxen.

Anschrift:
Gesundheitszentrum Todtnau Immobiliengesellschaft mbH
Schwarzwaldstraße 8
79674 Todtnau

Telefon: 07671-99230-70
Telefax: 07671-99230-71
Email:

 

© 2021 Gesundheitszentrum Todtnau

Layout&Webdesign M.Honeck
Logo Martin Klemm

IMPRESSUM